Wiederentdeckung von weißem und schwarzem Pfeffer für gesündere und schmackhaftere Mahlzeiten

Heutzutage scheint es so zu seindass sich jeder gesund ernährtAber s schmeckt es so lecker wie Fertiggerichte? Es gibt einen Grundwarum viele Menschen sich nicht an eine gesunde Ernährung halten können. Und es liegt nicht darandass das Kochen gesunder Mahlzeiten zeitaufwändig oder kostspielig ist. Nein, der Hauptgrundwarum Sie und ich unsere Vorsätze zur Ernährung nicht einhalten könnenistdass selbst gekochtes, nahrhaftes Essen oft nicht besonders gut schmeckt 

 

Wenn das der Fall ist, was können wir dagegen tunWir wissendass die Verwendung künstlicher Gewürze uns dick machen kann. Es nützt nichtssich gesund zu ernährenwenn wir dabei nur hungrig werden. Man sollte nicht zu viel Glutamat essenGibt es für Sie eine Möglichkeitsich richtig zu ernährenschnell zu kochen und trotzdem etwas Leckeres zu kochen?  

 

 

Das Geheimnis der großen KöcheSchwarzer und weißer Pfeffer 

 

Nur wenige Menschen kennen das simple Geheimnis der Spitzenköche. Es dreht sich alles um Salz und PfefferJaSie haben es richtig gehörtSie können eine fantastische Küche kochenohne künstliche Gewürzenur mit Salz und Pfeffer 

 

Aber wie das? Sie haben versuchtIhre Gerichte mit gemahlenem Pfeffer zu würzenaber Sie können den Geschmack kaum unterscheidenDer Grund dafür könnte seindass Sie einen massenhaft produzierten gemahlenen Pfeffer aus Ihrem Lebensmittelgeschäft gekauft habenLassen Sie mich Ihnen sagendass erfahrungsgemäß jede Packung anders schmecktEinige schmecken bitter, andere haben mehr Schärfe, und die meisten sind einfach fade. Kein Wunderdass nur wenige Menschen gemahlenen Pfeffer zu schätzen wissendenn das Produkt, das Sie normalerweise in Ihrem Geschäft kaufenschmeckt wie Sand.  

 

Für diesen Leitfaden möchte ich Sie daher in die prachtvolle Welt des Pfeffers einführenSie werden auch den Unterschied zwischen schwarzem und weißem Pfeffer kennenlernen. Und im Gegensatz zu dem, was die Leute zu sagen pflegensind sie vom Geschmack her nicht gleichDer beste Ratschlag istentweder den einen oder den anderen zu verwendenaber Sie sollten sich sowohl weißen als auch schwarzen Pfeffer auf Vorrat kaufen. 

 

Wenn Sie also einige nützliche Tipps zur optimalen Nutzung Ihres Pfeffers erfahren möchtendann lesen Sie weiter.  

 

 

Schwarzer Pfeffer vs. weißer PfefferDer Unterschied  

 

Schwarzer Pfeffer und weißer Pfeffer stammen von der gleichen PflanzeAber ein Pfeffer wurde weiß und der andere wurde pechschwarzaufgrund der Art und Weise, wie sie verarbeitet wurden.  

 

 

Ursprung des schwarzen Pfeffers 

 

Das schwarze Pfefferpulver, das Sie in Ihrem Küchenschrank habenstammt von reifen PfefferkörnernKommerzielle Pfeffer-Verarbeiter trocknen sie normalerweise in Öfen ausManche Gewürzkenner trocknen sie in der Sonne. So oder so, das Ergebnis ist immer noch dasselbeein hartesrunzliges Pfefferkorn, das ganz schwarz ist.  

 

 

Ursprung des weißen Pfeffers 

 

Weißer Pfeffer ist etwas teurer als schwarzer Pfefferweil die Verarbeitung länger dauertAnstatt die Pfefferkörner nur zu trocknenwurden die fast reifen Beeren gekocht und unter fließendes Wasser getaucht. Auf diese Weise wird die Schale des Pfefferkorns entferntwodurch die darunter liegenden glatten weißen Beeren zum Vorschein kommen.  

 

 

Verwendung von weißem Pfeffer 

 

Menschen im Westen bevorzugen schwarzen Pfeffer statt weißenAber es gibt einen Grundwarum Asiaten weißen Pfeffer seinem dunklen Geschwister vorziehen 

 

Weißer Pfeffer ist nicht so scharf wie schwarzer Pfefferaber er hat einen ausgeprägt blumigenerdigen und leicht würzigen GeschmackEbenso ist er nicht so streng wie schwarzer Pfefferaber er hat einen anhaltenderen Geschmack. Man könnte meinenmit weißem Pfeffer zu kochen sei schwierigAber er entpuppt sich als eines der am leichtesten zu handhabenden und berechenbarsten GewürzeStreuen Sie einfach etwas weißen Pfeffer über Ihr Gerichtbevor Sie das Herdfeuer ausschaltenDann mischen Sie alles und servieren Sie es.  

 

 

Verwendung von schwarzem Pfeffer 

 

Während weißer Pfeffer einen kräuterartig blumigen Geschmack verströmtsorgt schwarzer Pfeffer dagegen für besonders scharf gewürzte GerichteSchwarzer Pfeffer entfaltet einen erdigen Geschmack mit einem Hauch von Schärfe, was jedes Gericht schmackhafter machtSchwarzer Pfeffer gleicht die Salzigkeit oder Süße der meisten schmackhaften Gerichte ausEr verändert nicht das Geschmacksprofil Ihres Rezeptsaber Pfeffer macht es einfach zu einer frecheren Version.   

 

Gesundheitliche Vorteile von weißem und schwarzem Pfeffer 

 

In der orientalischen Medizin hat weißer Pfeffer im Vergleich zu schwarzem Pfeffer einen höheren medizinischen WertMenschen verwenden weißen Pfeffer seit Jahrhundertennicht nur zum Würzen ihrer Speisensondern auch zur Verbesserung der VerdauungEr hilft auchMagenverstimmungen und Durchfall zu reduzieren. Es hießdass weißer Pfeffer auch die Atmung verbessern und Entzündungen reduzieren könneEbenso ist weißer Pfeffer eines der Lieblingsgewürze Asiens im Winter, weil er die Kälte in ihrem Körper mildert und ihnen bei extremem Wetter hilft 

 

Schwarzer Pfeffer hingegen ist ein starkes entzündungshemmendes Gewürz, das am besten mit Kurkumapulver gepaart wirdDiese Kombination trägt dazu bei, das Risiko zu verringerndass Sie an den üblichen chronischen Krankheitendarunter Asthma, Bluthochdruck und Krebs, erkranken. 

 

 

Fazit 

 

Weißer und schwarzer Pfeffer sind beides unterschätzte kulinarische Wundermittel. Die Standardware in den Supermarktregalen sind vielleicht nicht so potent, weil es Tausende von kleinen Verarbeitungsbetrieben gibt. Man kann den Geschmack nicht vorhersagenda jede Marke ein bisschen anders schmecktDer beste Wegistbei einem vertrauenswürdigen Gewürzhersteller ein frisches und gut schmeckendes Angebot zu erhaltenBesuchen Sie noch heute unseren Gewürzshop, um Ihre Speisekammer mit schwarzen und weißen Pfefferpulvern bester Qualität zu bestücken.